Christmarkt wird aufgebaut

10. November 2023

Am Montag kommt der Weihnachtsbaum für den Obermarkt

Die Vorbereitungen für den 32. Freiberger Christmarkt laufen auf Hochtouren. In den kommenden Tagen stellen städtische Mitarbeiter gemeinsam mit beauftragten Unternehmen die großen Weihnachtsbäume sowie die Pyramide auf und schmücken die Innenstadt weiter mit Weihnachtsbeleuchtung. Die LED-Lichterketten sind in den meisten Altstadtgassen bereits aufgehangen. In der Petersstraße folgen sie, wenn der Weihnachtsbaum für den Obermarkt am Montag, 13. November, aufgestellt ist.

Der große Christmarkt-Baum für den Obermarkt kommt in diesem Jahr aus Freiberg, vom Areal der Städtischen Wohnungsgesellschaft an der Karl-Kegel-Straße. Die Karl-Kegel-Straße wird dazu am Montag in den Morgenstunden bis in den Vormittag voll gesperrt sein, eine Umleitung wird ausgeschildert. Es ist eine Tanne mit einer stattlichen Höhe von rund 18 Metern. Wie hoch sie ab Montag auf dem Obermarkt thronen wird, entscheidet sich, wenn sie in die Bodenhülse gesteckt wird. Ein Schwerlasttransporter, eskortiert von der Polizei, wird den Baum vorher entlang der Petersstraße auf den Obermarkt bringen. Wenn alles wie geplant läuft, wird die Tanne gegen 11 Uhr den Obermarkt erreichen, wo sie ein Kran aufstellt. Sobald sie steht, beginnen die Mitarbeiter damit, die Weihnachtsbaumbeleuchtung zu installieren. Gleichzeitig wird die erste Christmarkthütte aufgebaut. Dazu wird auch der Bereich vor dem Rathaus für den Verkehr nicht mehr durchgängig sein.

Neben dem Obermarkt erhalten weitere städtische Plätze und Gebäude Weihnachtsbäume. Der Baum des Untermarktes wird am Dienstag, 14. November, aufgestellt. Die Bäume für die Nikolaikirche und das Rathaus sowie für die Eingänge des Christmarktes kommen am Montag, 20. November. In der Nikolaikirche wird in diesem Jahr eine Weißtanne aus Tuttendorf stehen. Der Baum für das Rathaus-Foyer kommt aus der Grube „Beschert Glück“ im Ortsteil Zug.

Der Aufbau der Hütten und Bühne, die Montage des Weihnachts-Kalenders und des Schwibbogens beginnen am Freitag, 17. November, auf dem Obermarkt. Ab diesem Tag ist der Platz komplett für das Parken gesperrt. Damit nach und nach alle Hütten ungehindert auf den Obermarkt gebracht werden können, sind auf der Waisenhausstraße sowie Nonnengasse vom 20.11. bis 28.11. Parkverbote eingerichtet.

Gleichzeitig werden ab 17. November die vielen Einzelteile der bergmännischen Pyramide wieder zusammengesetzt. Angeschoben wird sie traditionell zur Eröffnung durch die kleinsten Christmarkt-Besucher am 28. November. Freuen dürfen sie sich in diesem Jahr auf ganz viel Kinderprogramm, das Basteln in der „Kleinen Bergwerkstatt“, Kinderkino und Weihnachtsmann-Sprechstunden.

Fest im Programm stehen auch die Bergparade am 9. Dezember und der Anschnitt des Riesenstollens am 2. Dezember. Zum gemütlichen Weihnachtseinkauf laden Freibergs Einzelhändler am 1. und 3. Advent mit verkaufsoffenen Sonntagen und an allen Adventssamstagen mit verlängerten Öffnungszeiten bis 18 Uhr ein.

Das Programmheft ist ab 13. November u. a. in der Tourist-Information Freiberg oder online erhältlich: www.freiberger-christmarkt.de

Freiberger Christmarkt: 28.11. - 22.12.2023

Christmarkt wird aufgebaut

Öffnungszeiten

28. November bis 22. Dezember 2023

Mo-Do: 10-20 Uhr
Fr und Sa: 10-22 Uhr
So: 10.30-20 Uhr

Bergparade im Fackelschein:
9. Dezember 2023


Tourist-Information

Öffnungszeiten Adventszeit

Mo bis Fr: 10 - 18 Uhr
Sa bis So: 10 - 12.30 und 13.15 - 18 Uhr